Aprikosenstrudel

Zur Herstellung des Teiges: Mehl, Salz, Wasser und Butter in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Teigmasse auf Backpapier in einen heißen, trockenen Topf legen, mit einem Deckel verschließen und etwa 30 Minuten ruhen lassen.

Für die Füllung den Grießbrei nach Angabe kochen, aber nur 375 ml Milch dazu verwenden, und abkühlen lassen. Anschließend Creme fraîche, Quark, Zucker und das Ei unterrühren. Aprikosen abtropfen lassen und vierteln.

Den Teig auf einem großen bemehlten Tuch dünn ausrollen. Die Teigfläche sollte einem Rechteck von etwa 50 x 70 cm entsprechen (die längeren Abschnitte bilden die Ober- und Unterseite des Teigrechteckes). Die Teigfläche zu 2/3 mit der Füllung bestreichen. Das obere Drittel, sowie ½ cm der Ränder links und rechts (kürzere Abschnitte) werden freigelassen. Auf der Füllung die Aprikosen und die gehackten Mandeln verteilen. Die freigelassene Teigfläche auf den belegten Teig klappen. Den Teig zu einem Strudel aufrollen, beginnend mit dem nicht umgeklappten Drittel. Die Seitenränder gut zusammendrücken. Zuletzt den Strudel auf ein Backblech legen und für 40 Minuten bei 180°C backen.

Tipp: Den Strudel vor dem Verzehr mit Puderzucker bestäuben.