Lachsforelle mit Mandel-Käsekruste, Avocado-Dip und Salat-Bukett

Schwierigkeit
&bullip; &bullip; &bullip; Schwer
Zeit
50 Min.

Lachsforellefilets pro Person in 3 Stücke schneiden und mit Küchencrepe gut trocken tupfen. Die Seite ohne Haut dünn mit Senf bestreichen. Paniermehl mit gehobelten Mandeln, geriebenem Käse und gehackter Petersilie mischen. Mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Die Paniermehlmischung auf der mit Senf eingestrichenen Seite der Fischfilets verteilen und vorsichtig andrücken. Butter und Rapsöl in einer Pfanne leicht aufschäumen und die Fischfilets auf der Hautseite kurz anbraten, aus der Pfanne nehmen und auf ein Backblech mit Backpapier setzen. Im vorgeheizten Backofen auf Grillfunktion 3-4 Minuten hellbraun überbacken.

Für den Dip die Avocados halbieren, den Kern entfernen und das weiche Avocadofleisch mit einer Gabel zerdrücken. Joghurt unterrühren und mit Limettensaft, Limettenschale Meersalz, Chilipulver und Koriander abschmecken.

Für das Dressing Öl und Zitronensaft verrühren und mit Salz, Pfeffer und ein wenig Rohrzucker abschmecken. Salat-Bukett auf dem Teller anrichten, mit dem Dressing beträufeln und mit gerösteten Pinienkernen bestreuen. Dazu die gratinierten Lachsforellenfilets und den Avocado-Dip reichen.